Educational spaces 21. open UP!

Erarbeitung innovativer, moderner Strategien für schulische Bildungseinrichtungen

Projektbeschreibung:

In dem Project Educational Spaces 21. erarbeitet das HIE-RO, zusammen mit Partnern aus Schweden und Polen (Fundacja Centrum Edukacji Obywatelskiej, Fundacja Rozwoju Spoleczenstwa Wiedzy Think! Rektorsakademien Utveckling AB), die Gestaltung von Bildungs- und Lernräumen im Bereich der schulischen Bildung.

In dem Vorhaben wird dafür auf den aktuellen Stand der Wissenschaft und Pädagogik („der Raum als Dritter Pädagoge“) zurückgegriffen und versucht, die drei Dimensionen der Lernräume (Architektur - physischer Raum, Ausstattung etc.; sozialer Raum und virtueller Raum) an ausgewählten Schulen schrittweise umzusetzen. Neben dieser Hauptaufgabe des Projektes wird zusätzlich versucht, eine Plattform zur Vernetzung von und zum Wissenstransfer zwischen den beteiligten Schulen, regionalen Stakeholdern, außerschulischem Lehrpersonal und den verantwortlichen Bildungseinrichtungen im Hochschulbereich zu etablieren.

Projektinformationen und Ergebnisse:

Veröffentlichte Handreichungen zu den Themen:

Physischer Raum und Architektur

Virtueller und technischer Raum

Sozialer Raum

Ergebnisbericht der ersten Projektphase:


Literaturreview:


Team & Ansprechpartner: 
Weitere Informationen:
EDUSPACES EU