Bericht über Richtlinien, Projekte und bewährte Verfahren

13.08.2018

Dieser Bericht beinhaltet eine Sammlung von Beweisen, Wissen und Erfahrungen durch das Screening von Politik und Nutzerreaktionen auf öffentliche Verkehrsdienste durch Sammlung und Analyse von politischen Dokumenten (relevant für den Projektbereich), bewährten Praktiken und Projekten.

Das Leitprojekt INTERCONNECT der EU-Strategie für den Ostseeraum (EUSBSR) befasst sich mit der Herausforderung, den Trend zur autorelevanten Mobilität im südlichen Ostseeraum (SB) durch benutzerangepasste und nachhaltigere öffentliche Verkehrsdienste für regionale und grenzüberschreitende Reisen einzudämmen. Das aktuelle öffentliche Verkehrsangebot erfüllt kaum die Erwartungen der Kunden an die Einfachheit und Attraktivität regionaler und grenzüberschreitender Fahrten, mit einem knappen Angebot an integrierten Ticketoptionen für multimodale Fahrten, schwierigem Zugang zu Fahrgastinformationen an einem Ort und keinen klaren Vorteilen für die Nutzer bei der Wahl des öffentlichen Verkehrs gegenüber dem Auto.

Um die fahrzeugunabhängige Mobilität im südlichen Ostseeraum zu erhöhen wird die Partnerschaft, bestehend aus 9 Projektpartnern sowie 10 assoziierten Partnern aus 6 Ländern, gemeinsame Kapazitäten aufbauen, Pilotdemonstrationen und Befürwortungsaktionen durchführen. Dieses Vorgehen wird drei Dimensionen des öffentlichen Verkehrs in regionalen und grenzüberschreitenden Reisen abdecken – die Nachfrage, die Versorgung sowie die Steuerung. 

Der nun vorliegende Bericht stellt das erste Arbeitsergebnis (3.1, „Politik und Nutzerreaktion auf öffentliche Verkehrsdienste“) des Arbeitspaketes 3 dar. Das dritte Arbeitspaket befasst sich mit der Sammlung von Beweisen, Wissen und Erfahrungen durch das Screening von Politik und Nutzerreaktionen auf öffentliche Verkehrsdienste durch Sammlung und Analyse von politischen Dokumenten (relevant für den Projektbereich), bewährten Praktiken und Projekten.

Um die regionale Relevanz bei der Datenerhebung zu gewährleisten, hat das HIE-RO der Universität Rostock als führende Organisation des AP 3 die Projektpartner in die Entwicklung der Berichtsstruktur und in die Präsentation relevanter Strategien für den öffentlichen Verkehr einbezogen, die bei den nächsten Analyseschritten zu berücksichtigen sind. Außerdem waren alle an dem Projekt beteiligten Institutionen an der Analyse sowie der Auswahl der bewährten Praktiken beteiligt, um ein auf den Partnerbereich zugeschnittenes Dokument zu erstellen.

Das Kapitel über die Verkehrspolitik gibt einen Überblick über die wichtigsten rechtlichen und strategischen Rahmenbedingungen, die in zwei Gruppen von Grundsatzdokumenten unterteilt sind. Erstens wird ein Schwerpunkt auf die politische Ebene der EU gelegt, die aus folgenden Komponenten besteht: Die allgemeine Verkehrspolitik, wie sie von der Europäischen Kommission im Whitepaper von 2011 und in der EU-Strategie für den Ostseeraum beschrieben wird. Zweitens werden die wichtigsten regionalen und lokalen Strategien vorgestellt, die für das geografische Gebiet des Projekts relevant sind. Um eine gewisse Relevanz zu gewährleisten, trugen die INTERCONNECT-Projektpartner zum Bericht bei, indem sie die politischen Dokumente und ihren Inhalt unter Berücksichtigung des spezifischen Charakters ihrer Region und der definierten Erwartungen an die Projektergebnisse auswählten. So spiegeln die gewählten Inhalte die spezifische Perspektive der Projektpartner wider, ihre Sichtweise, einschließlich der Politiken auf nationaler, regionaler, lokaler und städtischer Ebene, z.B. auf dem Gebiet des öffentlichen Verkehrs selbst oder der regionalen Entwicklung mit Komponenten, die für die Zukunft des öffentlichen Verkehrs relevant sind.

Die beiden Kapitel über Projekte und bewährte Verfahren zielen darauf ab, Informationen über vergangene oder laufende EU-Projekte zum öffentlichen Verkehr in den Programmbereichen SB oder anderen Interreg zu vermitteln, die gemeinsam von den INTERCONNECT-Projektpartnern ausgewählt wurden. Der EU-Projektteil konzentriert sich eher auf die Projektarbeit selbst. Weitere Praxisbeispiele mit Fokus auf Ergebnisse und Lessons Learned sind im Kapitel "Good Practice Examples" beschrieben. Beide Teile des Berichts, d.h. die Politik und die bewährten Praktiken / Projekte, werden mit Anmerkungen zu den Haupteingriffsbereichen von INTERCONNECT abgeschlossen: Stadt-Land-Verbindungen, grenzüberschreitender öffentlicher Verkehr, Ticketing und erneuerbare Energien.

Deliverable 3.1: Policy and user response to public transport services (Arbeitsergebnis 3.1: Politik und Nutzerreaktion auf öffentliche Verkehrsdienste)