Metropolregion Stettin: Erste Ergebnisse der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit

15.05.2016

Das HIE-RO ist in Kooperation mit unterschiedlichen polnischen Wissenschaftseinrichtungen, Planungsämtern und Regierungsorganisationen an der Untersuchung der grenzüberschreitenden Metropolregion Stettin sowie der benachbarten Regionen Mecklenburg-Vorpommern und der  Woiwodschaft Westpommern beteiligt. Im Zentrum stehen dabei die regionalen Innovationspotentiale - insbesondere im Bereich der „Green Economy“. In diesem Zusammenhang arbeitet das Institut derzeit beispielsweise mit dem Regional Office for Spatial Planning of Westpomeranian Voivodeship an einer Regionalanalyse, die künftig als potentieller Handlungsleitfaden für Entscheidungsträger dienen kann. Als erster Output in diesem Vorhaben wurde Anfang Mai der Entwurf einer gemeinsamen Infobroschüre zum Thema „Integration strategischer Planungsprozesse in den Regionen Woiwodschaft Westpommern und Mecklenburg Vorpommern“ diskutiert.

Die Broschüre soll auf Grundlage der raumplanerischen Struktur  die sozioökonomischen, demografischen, wirtschaftlichen und bildungspolitischen der angrenzenden Regionen einander gegenüberstellen und als Verbund analysieren.

Hintergrund ist die - u.a. von der Landesregierung MV - forcierte Idee der Etablierung einer "Metropolregion Stettin" als ein grenzüberschreitendes Projekt, das nicht nur der Völkerverständigung, sondern der gemeinschaftlichen Gestaltung von Infrastrukturen und der regionalen Wirtschaftsentwicklung dienen soll. Sie ist ein politisch-administratives Vorhaben, in dem politische Entscheidungen und Planungen im Hinblick auf gemeinsame gesellschaftliche Ziele (wie die Angleichung der Lebensverhältnisse, die Wettbewerbsfähigkeit und Nachhaltigkeit) abgestimmt werden sollen. Dieses setzt eine gemeinsame Problembeschreibung, die Definition operativer Ziele, die Institutionalisierung kooperativer Entscheidungsverfahren und die Abstimmung politischer Programme voraus. Eine wichtige Voraussetzung für die politische Gestaltung und die Bewertung von  politischen Maßnahmen sind eine einheitliche Raumabgrenzung der Metropolregion sowie ein regionales Informations- und ein bedarfsorientiertes Berichtssystem.

 

Team & Ansprechpartner: