HIE-RO strebt neue Kooperation mit der Universität Rostock und der TU Stettin an

06.11.2015

Die Fakultät für maritime Technologie und Transport der West-Pommerschen Technischen Universität Stettin; die Universität Rostock und das Hanseatic Institute for Entrepreneurship and Regional Development an der Universität Rostock unterschrieben am 06.11.2015 einen gemeinsamen „Letter of Intent“. 

 

Ziel ist die Kooperation und gegenseitige Unterstützung im Hinblick auf die internationale Kooperation zur Erweiterung des Bereiches der Flüssigerdgasversorgung am südlichen Ostsee-Rand. Die Zusammenarbeit fokussiert die Perspektiven der Entwicklung des Flüssigerdgas-Marktes, die Möglichkeiten der Steigerung der Effizienz der Wertschöpfungsketten sowie Zielsetzungen hinsichtlich der Leistungsfähigkeit des Flüssigerdgas-Knotenpunktes.

Wesentliche Anliegen des „Letters of Intent“ zwischen den Partnern sind zudem: die Einrichtung eines Kooperationsrahmens für gemeinsame Initiativen bezüglich der Aspekte Wissenschaft und Forschung, Studien, Pilotprojekte bzw. gemeinsamen Projekte, welche dafür vorgesehen sind in einer effektiven und flexiblen Art und Weise, die Ziele der Zusammenarbeit durch die Entwicklung der bilateralen Beziehungen anzusprechen. Weiterhin angestrebt wird die Vorbereitung der Dokumentation der Projektanträge sowie die Kooperation im Bereich Wissenschaft und Forschung.

Die Universität Stettin wird dabei vertreten durch  Prof. Maciej Taczala, Dekan der Fakultät; die Universität Rostock wird repräsentiert durch den Prorektor für Studium, Lehre und Evaluation Herrn Prof. Patrick Kaeding und das HIE-RO Institut wird vertreten durch Pawel Warszycki den geschäftsführenden Direktor des Institutes.

Der Letter of Intent:

Ansprechpartner: